Verein zur Förderung der Denkmalpflege und des Heimatmuseums in Sinzig e.V.

 

 

Der Verein

Das Museum

 

 

Öffnungszeiten:

Donnerstag 10-12 Uhr
Samstag 14-17 Uhr
Sonntag 14-17 Uhr
Gruppen nach Vereinbarung

 


Jeden ersten Samstag im Monat eine kostenlose Führung durch

Museum und Schloss um 14.30 Uhr 

 

Aktuelles:

Sinzig: Die Architektur einer Straße

Sinzig. Die Architektur von Sinzig - und zwar die einer einzigen Straße - ist Thema der nächsten Exkursion des Fördervereins Denkmalpflege und Heimatmuseum in Sinzig. Hardy Rehmann und Matthias Röcke, die Autoren des 2016 erschienenen Buches „Architektur in Sinzig“, laden für Samstag, den 26. Mai ein, sich die Häuser am Dreifaltigkeitsweg genau anzuschauen und dabei die Vielfalt seiner Gebäude zu erleben. Die Bandbreite reicht von der barocken Dreifaltigkeitskapelle bis zu aktuellen Neubauten. Auch um die Entstehung der Straße und ihre städtebauliche Bedeutung wird es gehen. Treffpunkt ist um 14.00 am Schloss in der Barbarossastraße, der kurze Fußweg dauert gut zwei Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos, Gäste sind willkommen.    

 

Römervortrag verschoben

Sinzig. Das vom Verein zur Förderung der Denkmalpflege und des Heimatmuseums in Sinzig  für Donnerstag, 7. Juni, angesetzte Turmgespräch mit Friedhelm Walbert, Geschäftsführer der „Römerwelt“ in Bad Hönningen, zum Thema „Römerspuren, wo sollen sie hinführen?“, fällt aus und wird auf eine späteren Zeitpunkt verschoben.

 

Auf den Spüren der Römer – Exkursion nach Boppad

Sinzig. Zu einer ganztägigen Exkursion auf den Spuren der Römer in Boppard lädt der Förderverein Denkmalpflege und Heimatmuseum am Samstag, 9. Juni ein. Der Bopparder Museumsleiter Frank Schröder wird die Exkursionsteilnehmer ab 11 Uhr durch die im Aufbau befindliche Ausstellung „Kastell Boppard – Bestandteil der römischen Verteidigungslinie am Rhein“ führen und dann mit ihr die römische Geschichte in den Außenanlagen erkunden. Das dort errichtete Kastell war im 4. Jh. n. Chr. einer der zentralen, überregional bedeutenden Bestandteile der römischen Verteidigungslinie entlang des Rheins gegen feindliche Übergriffe aus Germanien. Aus dem spätantiken Kastell entwickelte sich der Siedlungskern der heutigen Stadt. Die Reste der römischen Anlage sind die am besten erhaltenen römischen Festungsmauern in Deutschland. Außerdem steht ein Besuch der Dauerausstellungen des Museums auf dem Programm mit dem Schwerpunkt  der aus Boppard stammenden Thonet-Möbel auch hier gibt es eine Führung.

Die Teilnahme erfordert verbindlich eine Anmeldung unter Tel.: 02642/3406 oder über die Homepage www.museum-sinzig.de bis zum 5. Juni 2018. Treffpunkt am 9. Juni um 9.45 Uhr am Bahnhof Sinzig. Gefahren wird mit der Bahn, ein Unkostenbeitrag von 12 Euro (Fahrt und Museumseintritt) wird vor Ort eingesammelt.  

 

Wo schöne Blumen zeitlos blühen

Marie Jo Gaudry-Pankowski zeigt mit feiner Porzellanmalerei im Heimatmuseum den Reichtum aus Floras Füllhorn

Noch bis Ende Juni sind in einer Stand- und einer Wandvitrine im Heimatmuseum im Sinziger Schloss Porzellanmalereien der Nierendorfer Künstlerin Marie Jo Gaudry-Pankowski zu sehen. 

Weitere Informationen hier. 

 

Ausstellung im Schloss Sinzig:

Römisches  unter der Lupe

Sinzig. Im Rahmen eines Turmgesprächs des Fördervereins Denkmalpflege und Heimatmuseum am Donnerstag, 3. Mai um 19 Uhr im Sinziger Schloss eröffnet das Museum die Ausstellung „Stempelarbeit unter der Lupe“. Es geht dabei um Spuren der Römer im Umfeld der Stadt Sinzig. Der Kurator der Ausstellung, Rudolf Menacher, wird darüber referieren, was gestempelten Objekte aus der Römerzeit – aus Sinzig stammende und verschiedenen Epochen zuzuordnende Ziegel, Terra-Sigilata-Tafelgeschirr und Münzen -  erzählen und welche Erkenntnisse man mit ihnen gewinnen kann. Die Ausstellung dauert bis zum Ende des Jahres und ist erreichbar zu den Öffnungszeiten des Museums Donnerstag von 10.00 bis 12.00 sowie samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00. Der Eintritt sowohl zur Eröffnung wie zum Museum überhaupt ist frei.


 

Programm 2018 erschienen:

Hier finden Sie das Programm für 2018

 

 

RömerSpuren – neues Gemeinschaftsprojekt mit Beteiligung des HeimatMuseum Schloss Sinzig

 

 

(letzte Aktualisierung am 19.05.2018)

 

Victor Hugo kannte auch Sinzig

Jean-Marie Dumaine erzählte beim Museumstag über den berühmten französischen Schriftsteller 

Zum Bericht
   

Römische Münzen und Keramik im Fokus

Rudolf Menacher machte die gestempelten Objekte zum Thema von Turmgespräch und Ausstellung

Zum Bericht

   

Salzkristalle eliminiert  und Malereien freigelegt

Restaurator Ferdinand Lawen berichtete beim Denkmalverein über die Restaurierungsarbeiten im Kultursaal des Sinziger Schlosses

Zum Bericht

   

Bewegte Zeiten zwischen Revolution und Romantik

Christian Schmiedel vom Rathausverein Oberwinter sprach beim Denkmalverein Sinzig über Gottfried und Johanna Kinkel

Zum Bericht

   

Heilbad, Fabriken und Nonnenklöster – die Geschichte von Kripp

Willy Weis und Hildegard Funk führte Sinziger Denkmalverein durch den Remagener Stadtteil

Zum Bericht

   

Wo schöne Blumen zeitlos blühen

Marie Jo Gaudry-Pankowski zeigt mit feiner Porzellanmalerei im Heimatmuseum den Reichtum aus Floras Füllhorn

Zum Bericht

   

Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig besichtigte das HeimatMuseum Schloss Sinzig

 

Zum Bericht   

   
Hardy Rehmann neuer Vorsitzender des Denkmalvereins

Umbesetzungen im Vorstand – Museumsleiterin Agnes Menacher dankte für Unterstützung

Zum Bericht   

   

Rückblick in Bildern auf ereignisreiches Jahr  

Sinziger Denkmalverein traf sich zum Jahresabschluss im Schloss

Zum Bericht    

   

Architekturpreis Sinzig: Der erste Gewinner steht in Westum

Zum Bericht          

   

Wie die Sammlung Niederée nach Sinzig kam

Turmgespräch im Schloss: Agnes Menacher und Zeitzeugen schilderten Geschichte am authentischen Ort

Zum Bericht

   

Ahrmündung: Künstliche Mäander gaben die Richtung vor

Landschaftökogin Dr. Ulla Stüßer referierte beim Denkmalverein über die Ahr im Wandel der Zeit 

Zum Bericht

   

Außen neugotische Pracht, innen fast leer

 

Schlossherr Christian Runkel führte Gruppe des Sinziger Denkmalvereins durch Schloss Arenfels

Zum Bericht

   

Sinziger Urkunden  – zusammengefasst auf über 800 Seiten

Denkmalverein macht der Stadt Sinzig mit Regestensammlung wertvolles Geschenk zum Stadtjubiläum

Zum Bericht

   

Sinziger Fliesen – in Werkhallen, Foyer und Museum

Führungen im HeimatMuseum Schloss Sinzig und im Werk der Deutschen Steinzeug

Zum Bericht

   

Was ist zu tun in Schloss und Museum?

Denkmalverein hatte die drei Sinziger Bürgermeisterkandidaten zum Informationsgespräch eingeladen

Zum Bericht

   

Auf den Spuren neugotischer Sakralkunst

Sinziger Denkmalverein ließ sich von Stephan Pauly in Rheinbrohl, Landkern und Münstermaifeld die Baukunst des Vincenz Statz erläutern

Zum Bericht

   

Denkmäler? Geschichte! Architektur! Menschen!

Der Sinziger Denkmalverein informierte beim großen Bürgerfest des 750-Jahr-Jubiläums über sich, seine Projekte und bemerkenswerte Sinziger 

Zum Bericht

   

750 Jahre Stadtgeschichte – in Dokumenten aufgezeichnet

Museum Schloss zeigt Original der Urkunde von 1267

Zum Bericht

   

Zwei Kirchen, Weinhändler und der Hafen

Denkmalverein Sinzig zu Gast Ratshausverein Oberwinter – Ortsführung mit Ute Metternich

Zum Bericht

   

Denkmalverein lobt Architekturpreis aus

Zum Bericht

   

Soldaten brachten Unglück – mit und ohne Kampfhandlungen

Hans Jüchtern referierte beim Denkmalverein über die Folgen
des Dreißigjährigen Krieges in der Region

Zum Bericht

   

Denkmalverein: Turbulentes Jahr und Neuwahlen

Verfahren gegen Vorsitzenden Amendt wegen „Mühlenbachstraße“ eingestellt
 

Zum Bericht

   
 

 Zu unserem Archiv

 

 

(c)2014-2018 Dirk-Arnulf Meyer

 

oben