Museum Sinzig

Verein zur Förderung der Denkmalpflege und des Heimatmuseums in Sinzig e.V.

 

 

Der Verein

Das Museum

 

 

Öffnungszeiten:

Donnerstag 10-12 Uhr
Samstag 14-17 Uhr
Sonntag 14-17 Uhr
Gruppen nach Vereinbarung

 


Jeden ersten Samstag im Monat eine kostenlose Führung durch

Museum und Schloss um 14.30 Uhr 

 

Aktuelles:

 

 Tag des offenen Denkmals 9. September in Sinzig

Im Zeichen der Fliesen: Besuch im Heimatmuseum und Werksführung der Deutschen Steinzeug AG

 

Sinzig. Das Heimatmuseum Schloss Sinzig und der Verein zur Förderung der Denkmalpflege laden für Sonntag, 9. September, anlässlich des „Tages des offenen Denkmals“ ins Museum

und zu  einer Werksführung der Deutschen Steinzeug AG in Sinzig ein.

Die Fliesenherstellung hat in Sinzig an einem der ältesten deutschen Produktionsstandorten für Keramik Industriegeschichte geschrieben. Seit fast 150 Jahren werden in der Stadt Fliesen hergestellt, die in alle Welt gehen. Seit drei Jahren gibt auch das HeimatMuseum Schloss Sinzig Einblick in die Geschichte des lokalen Wirtschaftszweigs.

Das Werk Sinzig als Teil der Deutsche Steinzeug Cremer und Breuer AG, steht in der Nachfolge des ehemals unter dem Namen „Agrob“ bekannten Fliesenwerkes.
Es bietet am Tag des Offenen Denkmals, Sonntag,
9. September, in Kooperation mit dem Heimatmuseum Schloss Sinzig eine Werksführung an.

 

Die Kombi-Besichtigung beginnt um 10 Uhr mit einer „Keramik-Führung“ von Hans Kettler im Museum, Barbarossastraße 35.

Um 11.30 Uhr beginnt die Betriebsführung am Sinziger Produktionsstandort, Treffpunkt an der Pforte, Rheinallee 19.

Wegen der Begrenzung der Teilnehmerzahl auf 20 Personen ist eine Anmeldung bis zum 25. August erforderlich unter 02642/3406 (Museumsleitung).

Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Das Museum ist an diesem Tag von 11 bis 18 Uhr bei kostenfreiem Eintritt geöffnet.

 

 


Architekturpreis des Denkmalvereins

Sinzig. Der vom Förderverein Denkmalpflege und Heimatmuseum in Sinzig initiierte Sinziger  Architekturpreis geht in diesem Jahr in seine zweite Runde.  Die Schirmherrschaft hat Bürgermeister Andreas Geron übernommen. Der Verein will auf diese Weise besonders gelungene Restaurierungen oder Umbauten, architektonisch hervorragende Neubauten oder andere bauliche Beiträge wie Platzgestaltungen zur Verschönerung des Stadt- und Ortsbildes auszeichnen.

Vorschläge zu Objekten in der Kernstadt Sinzig und allen Stadtteilen kann jede Person unabhängig vom Wohnort beim Verein einreichen. Die Entscheidung trifft eine unabhängige  Jury, deren Mitglieder sich beruflich und ehrenamtlich mit den Themen Architektur und Denkmalpflege befassen. Der Sieger bekommt eine eigens für den Wettbewerb geschaffene  und jedes Jahr neu angefertigte Bronzeplakette, die sich am Haus anbringen lässt. Die Plakette stammt aus dem Atelier des Grafschafter Künstlers Friedhelm Pankowski . Ein Geldpreis ist mit der Vergabe nicht verbunden. Bekanntgabe eines Siegers  und Termin einer Preisübergabe sind für den Frühherbst vorgesehen.

 

 

Ausstellung im Schloss Sinzig:

Römisches  unter der Lupe

Sinzig. Im Rahmen eines Turmgesprächs des Fördervereins Denkmalpflege und Heimatmuseum am Donnerstag, 3. Mai um 19 Uhr im Sinziger Schloss eröffnet das Museum die Ausstellung „Stempelarbeit unter der Lupe“. Es geht dabei um Spuren der Römer im Umfeld der Stadt Sinzig. Der Kurator der Ausstellung, Rudolf Menacher, wird darüber referieren, was gestempelten Objekte aus der Römerzeit – aus Sinzig stammende und verschiedenen Epochen zuzuordnende Ziegel, Terra-Sigilata-Tafelgeschirr und Münzen -  erzählen und welche Erkenntnisse man mit ihnen gewinnen kann. Die Ausstellung dauert bis zum Ende des Jahres und ist erreichbar zu den Öffnungszeiten des Museums Donnerstag von 10.00 bis 12.00 sowie samstags und sonntags von 14.00 bis 17.00. Der Eintritt sowohl zur Eröffnung wie zum Museum überhaupt ist frei.

 

Programm 2018 erschienen:

Hier finden Sie das Programm für 2018

 

 

RömerSpuren – neues Gemeinschaftsprojekt mit Beteiligung des HeimatMuseum Schloss Sinzig

 

 

(letzte Aktualisierung am 09.08.2018)

 

Spuren der Römer und legendäre Möbel

Denkmalverein Sinzig besuchte Boppard – Künftiges römisches Museum vorgestellt

Zum Bericht
   

Vielfalt der Architektur in einer Straße

Hardy Rehmann und Matthias Röcke vom Denkmalverein führten durch den Dreifaltigkeitsweg 

Zum Bericht
   

Victor Hugo kannte auch Sinzig

Jean-Marie Dumaine erzählte beim Museumstag über den berühmten französischen Schriftsteller 

Zum Bericht
   

Römische Münzen und Keramik im Fokus

Rudolf Menacher machte die gestempelten Objekte zum Thema von Turmgespräch und Ausstellung

Zum Bericht

   

Salzkristalle eliminiert  und Malereien freigelegt

Restaurator Ferdinand Lawen berichtete beim Denkmalverein über die Restaurierungsarbeiten im Kultursaal des Sinziger Schlosses

Zum Bericht

   

Bewegte Zeiten zwischen Revolution und Romantik

Christian Schmiedel vom Rathausverein Oberwinter sprach beim Denkmalverein Sinzig über Gottfried und Johanna Kinkel

Zum Bericht

   

Heilbad, Fabriken und Nonnenklöster – die Geschichte von Kripp

Willy Weis und Hildegard Funk führte Sinziger Denkmalverein durch den Remagener Stadtteil

Zum Bericht

   

Wo schöne Blumen zeitlos blühen

Marie Jo Gaudry-Pankowski zeigt mit feiner Porzellanmalerei im Heimatmuseum den Reichtum aus Floras Füllhorn

Zum Bericht

   

Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig besichtigte das HeimatMuseum Schloss Sinzig

 

Zum Bericht   

   
Hardy Rehmann neuer Vorsitzender des Denkmalvereins

Umbesetzungen im Vorstand – Museumsleiterin Agnes Menacher dankte für Unterstützung

Zum Bericht   

   

Rückblick in Bildern auf ereignisreiches Jahr  

Sinziger Denkmalverein traf sich zum Jahresabschluss im Schloss

Zum Bericht    

   

Architekturpreis Sinzig: Der erste Gewinner steht in Westum

Zum Bericht          

   

Wie die Sammlung Niederée nach Sinzig kam

Turmgespräch im Schloss: Agnes Menacher und Zeitzeugen schilderten Geschichte am authentischen Ort

Zum Bericht

   

Ahrmündung: Künstliche Mäander gaben die Richtung vor

Landschaftökogin Dr. Ulla Stüßer referierte beim Denkmalverein über die Ahr im Wandel der Zeit 

Zum Bericht

   

Außen neugotische Pracht, innen fast leer

 

Schlossherr Christian Runkel führte Gruppe des Sinziger Denkmalvereins durch Schloss Arenfels

Zum Bericht

   

Sinziger Urkunden  – zusammengefasst auf über 800 Seiten

Denkmalverein macht der Stadt Sinzig mit Regestensammlung wertvolles Geschenk zum Stadtjubiläum

Zum Bericht

   

Sinziger Fliesen – in Werkhallen, Foyer und Museum

Führungen im HeimatMuseum Schloss Sinzig und im Werk der Deutschen Steinzeug

Zum Bericht

   

Was ist zu tun in Schloss und Museum?

Denkmalverein hatte die drei Sinziger Bürgermeisterkandidaten zum Informationsgespräch eingeladen

Zum Bericht

   

Auf den Spuren neugotischer Sakralkunst

Sinziger Denkmalverein ließ sich von Stephan Pauly in Rheinbrohl, Landkern und Münstermaifeld die Baukunst des Vincenz Statz erläutern

Zum Bericht

   

Denkmäler? Geschichte! Architektur! Menschen!

Der Sinziger Denkmalverein informierte beim großen Bürgerfest des 750-Jahr-Jubiläums über sich, seine Projekte und bemerkenswerte Sinziger 

Zum Bericht

   

750 Jahre Stadtgeschichte – in Dokumenten aufgezeichnet

Museum Schloss zeigt Original der Urkunde von 1267

Zum Bericht

   

Zwei Kirchen, Weinhändler und der Hafen

Denkmalverein Sinzig zu Gast Ratshausverein Oberwinter – Ortsführung mit Ute Metternich

Zum Bericht

   

Denkmalverein lobt Architekturpreis aus

Zum Bericht

   

Soldaten brachten Unglück – mit und ohne Kampfhandlungen

Hans Jüchtern referierte beim Denkmalverein über die Folgen
des Dreißigjährigen Krieges in der Region

Zum Bericht

   

Denkmalverein: Turbulentes Jahr und Neuwahlen

Verfahren gegen Vorsitzenden Amendt wegen „Mühlenbachstraße“ eingestellt
 

Zum Bericht

   
 

 Zu unserem Archiv

 

 

(c)2014-2018 Dirk-Arnulf Meyer

 

oben