Verein zur Förderung der Denkmalpflege und des Heimatmuseums in Sinzig e.V.

 

 

Der Verein

Das Museum

 

 

Öffnungszeiten ab 11. April bis Ende Oktober 2020:

Donnerstag 10-12 Uhr
Samstag 11-17 Uhr
Sonntag 11-17 Uhr

   An den Wochenenden während der Öffnungszeiten auch Tourist-Information.


Ab  Sonntag, 1. November ist das HeimatMuseum Schloss Sinzig wie folgt geöffnet: Samstags und sonntags von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr und donnerstags von 10.00 bis 12.00. Die zuletzt angebotenen längeren Öffnungszeiten setzen wieder im Frühjahr 2021 ein.


 


Zu beachten sind derzeit die vom Museumsverband herausgegebenen aktuellen Hygienevorschriften, auf die am Eingang und in den Ausstellungsräumen hingewiesen wird. 

Nicht stattfinden derzeit bis auf weiteres Führungen, auch nicht die vom Förderverein Denkmalpflege und Heimatmuseum angebotene am ersten Samstag des Monats.



Über Jahrzehnte gewachsene keramische Kompetenz

150 Jahre Keramik-Fliesen aus Sinzig

zum Artikel


Museum Sinzig: Ausstellung „Neuerwerbungen“ verlängert

Sinzig. Bis Ende März 2021 verlängert wurde die derzeitige Sonderausstellung im HeimatMuseum Schloss Sinzig „Neuerwerbungen“. Sie zeigt die Neuerwerbungen des Museums in jüngster Zeit, darunter  Gemälde und Skizzen aus dem Nachlass des Künstlers Carl Andreae (1823 – 1904) sowie Bilder aus dem Nachlass des Sinziger Malers Franz Steinborn (1900 – 1961). Die Bilder von Andreae wurden dem Museum zum Kauf angeboten. Hier dient die Ausstellung auch dazu, Sponsoren für die Finanzierung zu finden. Der Maler hat die künstlerische Ausstattung im Schloss geprägt. Das umfangreiche Konvolut umfasst Portraits, religiöse Motive, Ansichten von Kirchen und Entwürfe zu Kirchenfenstern. Bilder des im vergangenen Jahr verstorbenen Sinziger Malers Franz Steinborn sind ebenfalls ausgestellt. Einige davon stehen zum Verkauf, beispielsweise Motive aus den Regionen  Bodensee oder Alpenvorland (Kontakt unter www.museum-sinzig.de).


Außerdem sind sie hier auf der Homepage zu sehen.  

 

  

 

Portraits, religiöse Motive und Sinziger Ansichten

HeimatMuseum Schloss Sinzig zeigt hochwertige Neuerwerbungen – Gönner gesucht

 

 


 

RömerSpuren – neues Gemeinschaftsprojekt mit Beteiligung des HeimatMuseum Schloss Sinzig

 

 

 

(letzte Aktualisierung am 19.10.2020).

 

Über Jahrzehnte gewachsene keramische Kompetenz

150 Jahre Keramik-Fliesen aus Sinzig

Zum Bericht


Auf dem Weg zur Veränderung 

Landesprojekt hilft dem Heimatmuseum in Sinzig sich weiterzuentwickeln 

Zum Bericht


Wie das kleine Sinzig an seine Prachtkirche kam

Stephan Pauly führte Gruppe des Denkmalvereins durch  St. Peter

Zum Bericht


Lebendiges Dorfportrait beim Rundgang durch Koisdorf

Ernst Steinmetzler und Hedwig Wolff führten Denkmalverein durch Sinzigs Höhenstadtteil 

Zum Bericht


N A C H R U F   I M   N A M E N   D E S    D E N K M A L V E R E I N S

Trauer um Heinz Schmalz

Seine Liebe galt der Heimatgeschichte

Zum Bericht


Historischer Verein Andernach war bei Barbarossa

Zum Bericht
  

Doppelt in Maria Laach: Baugeschichte und Bauhauskeramik

Denkmalverein Sinzig auf Tagesexkursion – Walter Müller und Bruder Stephan führten   

Zum Bericht

  
Digitalisierung und Fördermittel – Innovationen im Sinziger Museum

Mitgliederversammlung des Denkmalvereins bestätigte Hardy Rehmann als Vorsitzenden 

Zum Bericht

  

Verein aktiv, Museum im Wandel

Sinziger Denkmalförderer hielten Rückschau im Advent

Zum Bericht

  

Den Möbelkünstlern Roentgen auf der Spur: Besuch in Neuwied

Denkmalverein Sinzig besuchte Roentgen-Museum und die Herrnhuter Brüdergemeine 

Zum Bericht

  

Seit 160 Jahren der Kultur verpflichtet

Denkmalverein macht den Sinziger Sängern ein besonderes Geschenk 

Zum Bericht

  

Neuwieder Möbel – Zierde der europäischen Fürstenhäuser

Vortrag über Leben und Werk der genialen Möbelbauer Abraham und David Roentgen 

Zum Bericht

  

Denkmaltag: Großer Andrang im Sinziger Museum

Zum Bericht

  

400 Millionen Jahre im Blick  - Mayener Museen gehen in die Tiefe

Denkmalverein Sinzig besuchte Schieferbergwerk und Eifelmuseum

Zum Bericht

  
Dem Idolino geht es gut

Dank Olaf und Stefanie Pung wird das schöne Marmor-Mannsbild wieder strahlend weiß und heil

Zum Bericht

  
Änderung!

Tourist-Information und Schloss in Sinzig ab Juli mit verlängerten Öffnungszeiten.

 

Zum Bericht

  

Beredte Zeitzeugen – die silbernen Schützenschilde der St. Sebastianer

Rudolf Menacher vom Denkmalverein Sinzig referierte über einen ganz besonderen Schatz

Zum Bericht

  

Adenau: Stadtgeschichte auf wenigen hundert Metern Fußweg

Bernd Schiffarth führte Denkmalverein Sinzig durch die Johanniterstadt  

Zum Bericht

  
Videos

Museum macht stark – Medienworkshop

Zum Bericht

  

Museum macht stark – junge Sinziger Migranten beweisen es

Projekt im HeimatMuseum Schloss Sinzig präsentiert – Videoclips als Museumsführer 

Zum Bericht

  

Mythos und Marketing bis heute –

Ausstellung zu Kaiser Barbarossa eröffnet

Zum Bericht

  

Franken: Geheimnisvolle Kirche und Zukunftsprojekte

Ortsvorsteherin Helga Schmitt-Federkeil führte Denkmalverein Sinzig durch das Dorf

Zum Bericht

  

Das Ziel der Exkursion war die „Römerwelt“ 

Mitglieder und Gäste des Sinziger Denkmalvereins lernten in Rheinbrohl das Erlebnismuseum am Caput Limitis kennen

Zum Bericht

  

Römerspuren gemeinsam nachgehen                

Museen der Region arbeiten nicht nur bei der Homepage zusammen

Zum Bericht

  

Eine Grenze mit Handel und Wandel

Achim Habbel referierte beim Turmgespräch im Sinziger Schloss über die Frauen am Limes

Zum Bericht

  

„Museum macht stark"

Das Projekt will jungen Leuten Kultur über den persönlichen Bezug erschließen

Zum Bericht

  

Herta Heuser und der General – ein Hauch von Weltgeschichte in Sinzig

Zum Bericht

  

Stadtentwicklung Sinzigs  interaktiv dokumentiert

Digitale Visualisierung neu im HeimatMuseum Schloss Sinzig

Zum Bericht

  

Anspruchsvolle Kulturfragen im Fokus – Denkmalverein vielseitig aktiv 

Zum Bericht

  

Else von Wedderkop reiht sich ein 

Vorstellung des Portraits der Schlosserbauer-Enkelin im Rathaus

Zum Bericht

  
 

 Zu unserem Archiv

 

 

(c)2014-2019 Dirk-Arnulf Meyer

 

oben