Architekturpreis

So sieht die Plakette aus, die der Künstler Friedhelm Pankowski entworfen hat. 

 

 

Denkmalverein lobt  Architekturpreis aus

 

Sinzig. Der im Herbst vergangenen Jahres vom Förderverein Denkmalpflege und Heimatmuseum in Sinzig angekündigte Architekturpreis geht jetzt an den Start. In einem Pressegespräch erläuterte  Hardy Rehmann, Schatzmeister des Vereins und Initiator der Idee, das Projekt. Es wird intensiv unterstützt von Bürgermeister Wolfgang Kroeger, der auch die Schirmherrschaft übernommen hat.  

Der Verein will auf diese Weise mit dem Architekturpreis besonders gelungene Restaurierungen oder Umbauten, architektonisch hervorragende Neubauten oder andere bauliche Beiträge wie Platzgestaltungen zur Verschönerung des Stadt- und Ortsbildes auszeichnen. Hardy Rehmann, zusammen mit Vorstandsmitglied Matthias Röcke auch Autor des Buches „Architektur in Sinzig Bauliche Entwicklung einer Kleinstadt am Mittelrhein ab 1827“, erläuterte den Ablauf:  Vorschläge zu Objekten in der Kernstadt Sinzig und allen Stadtteilen kann jede Person unabhängig vom Wohnort beim Verein einreichen. Sie sollten im vergangenen Jahr abgeschlossen worden sein. Die Entscheidung trifft eine unabhängige  Jury, deren Mitglieder sich beruflich und ehrenamtlich mit den Themen Architektur und Denkmalpflege befassen. Der Sieger bekommt eine eigens für den Wettbewerb geschaffene  und jedes Jahr neu angefertigte Bronzeplakette, die sich am Haus anbringen lässt. Die Plakette stammt aus dem Atelier des Grafschafter Künstlers Friedhelm Pankowski . Ein Geldpreis ist mit der Vergabe nicht verbunden. Die Details regelt eine vom Verein eigens dafür erstellte Satzung.

Bürgermeister Wolfgang Kroeger würdigte die Initiative des Vereins als einen wichtigen Beitrag, die Identifikation der Bürgerschaft mit ihrer Stadt zu stärken, er habe die Schirmherrschaft deshalb sehr gerne übernommen. Er zitierte dabei in Abwandlung den Text eines ein Kölner Liedes: „Jeder Stein von Sinzig ist ein Stein von Dir“.

Vorschläge können bis zum 30.6. 2017 beim Förderverein Denkmalpflege und Heimatmuseum in Sinzig unter der Anschrift Denkmalpflegeverein, Kalkturmstrapße 22, 53489  Sinzig oder per E-Mail architekturpreis@museum-sinzig.de gerne auch auf der Homepage des Vereins www.museum-sinzig.de  abgegeben werden. Bekanntgabe und Preisübergabe sind für den Frühherbst vorgesehen. 

   

 

Erstmals wird für Sinzig ein Architekturpreis ausgelobt: Darüber freuen sich Hardy Rehmann (v. l.),
Karl-Friedrich Amendt, Wolfgang Kroeger und Matthias Röcke.

 

Wolfgang Kroeger (l.) ist Schirmherr des Architekturpreises, den Hardy Rehmann (v. r. n. l.),
Karl-Friedrich Amendt und Matthias Röcke vom Denkmalverein vorstellten.

Die Jury-Mitglieder

Die Satzung

 

Text:   Matthias Röcke
Fotos: Hildegard Ginzler

 

(c) April 2017